SEI MIT
dabei!

Registrieren Sie sich kostenlos als FREE User bei SANUSLIFE und erhalten Sie 20 SANUSCREDITS als Willkommensgeschenk! Mit tollen Videobotschaften von der Umweltaktivistin Magdalena Geschnitzer und unserem Geschäftsführer Ewald Rieder begleiten wir Sie die ersten Tage und zeigen Schritt für Schritt, was Ihnen die SANUSWELT zu bieten hat.

Viel Spaß!

SANUSLIFE INTERNATIONAL erläutert auf dieser Seite, wie sie die Daten der Benutzer, die ihre Webseite besuchen, verarbeitet und wie die Cookies funktionieren, die auf dieser Webseite installiert werden.

Diese Datenschutzbestimmungen werden gemäß Art. 13 DSGVO 2016/679 (EU-Datenschutz-Grundverordnung, Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten vereinheitlicht werden), der Empfehlung Nr. 2/2001 der Arbeitsgruppe gemäß Art. 29 und der allgemeinen Verfügung der Datenschutzbehörde über Cookies Nr. 229 vom 8. Mai 2014 erteilt.

Die folgenden Angaben gelten für die vorliegende Webseite sowie für alle mit ihr direkt verbundenen Subdomänen. Der Verantwortliche haftet nicht für die Daten und Cookies, die von Webseiten von Drittanbietern, die eventuell über Links konsultiert werden, eingefügt bzw. installiert werden.

Angaben zum Verantwortlichen

Der Verantwortliche ist SANUSLIFE INTERNATIONAL, mit Rechtssitz in Alte Tierserstrasse 18, I-39053 Karneid (BZ) und Verwaltungssitz in Negrellistr. 13/C, I-39100 Bozen (BZ). Um die gemäß den Rechtsvorschriften vorgesehenen Rechte in Anspruch zu nehmen, besteht die Möglichkeit, sich an den Verantwortlichen an dessen Verwaltungssitz, telefonisch unter der Nummer 0471 / 97 99 98 oder schriftlich unter der Adresse info@sanuslife.com zu wenden.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

SANUSLIFE INTERNATIONAL verarbeitet die Daten, die der Benutzer für nachstehende Zwecke eingibt:

a. Anfragen für die Einholung von Informationen, die Beantwortung von Kontaktanfragen oder Supportanfragen

Die Eingabe der geforderten Daten ist notwendig, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person sowie gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten. Die aufgrund Ihrer Anfrage verarbeiteten Daten werden für den Zeitraum von 6 Monaten aufbewahrt.

b. Registrierung und Nutzung der Plattform (FREE User)

Die Übermittlung der angefragten Daten ist unerlässlich, um Ihren Account zu erstellen und Ihnen dadurch den Zugang zu unserer Plattform sowie die Nutzung unserer Services (zu diesen gehören beispielsweise der Zugang zu unserer Online-Community SANUSWORLD, die Nutzung des Dienstes SANUSMAP, der Erwerb von SANUSPRODUCTS und anderen Waren im SANUSSTORE) zu ermöglichen. Darüber hinaus benötigen wir die Daten für die mit den Services zusammenhängenden Verarbeitungen (das Sammeln von SANUSCREDITS, die Verwendung und Annahme von SANUSCOINS, die Teilnahme an den von SANUSLIFE INTERNATIONAL veranstalteten Events, die Teilnahmen an den Kursen der SANUSACADEMY, etc.). Als registrierter Nutzer sind Sie außerdem befugt, andere Personen einzuladen, sich ebenfalls auf der Plattform der SANUSLIFE INTERNATIONAL zu registrieren. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person. Die im Zusammenhang mit der Registrierung verarbeiteten Daten werden bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie einen Antrag auf Löschung und Abmeldung stellen, verarbeitet.

c. Das Eingehen einer Geschäftsbeziehung/Partnerschaft (SANUSCOMPANIES)

Die Übermittlung der angefragten Daten ist unerlässlich, um Ihre Anfrage hinsichtlich des Eingehens einer Geschäftsbeziehung (Partnerschaft) zu prüfen und, falls die Prüfung positiv ausfällt, Ihnen in weiterer Folge die Möglichkeit einzuräumen, Ihre Produkte über die Plattform der SANUSLIFE zu bewerben bzw. zu vermarkten (indem Sie z.B. STORE PARTNER, MAP PARTNER oder TRADING PARTNER werden); das Eingehen einer derartigen Partnerschaft hat zur Folge, dass SANUSLIFE INTERNATIONAL die Daten bezüglich der Einkäufe und Verkäufe des Geschäftspartners sowohl zum Zweck der Erfüllung von buchhalterischen und steuer- und abgabenrechtlichen Verpflichtungen als auch für alle mit der Durchführung der Geschäftsbeziehung in Zusammenhang stehenden Zwecke verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person. Die im Zusammenhang mit der Registrierung verarbeiteten Daten werden bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung aufbewahrt.

d. Erfüllung von Pflichten, die sich aus einem Gesetz, einer Verordnung oder einer unionsrechtlichen Bestimmung ergeben

Die Mitteilung der Daten zu diesem Zweck ist obligatorisch und die Rechtsgrundlage ist die Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht, der der Verantwortliche unterliegt, wie in Art. 6 Abs. 1 lit c) DS-GVO vorgesehen. Für die Verarbeitung zu diesem Zweck ist die Einwilligung des Benutzers nicht notwendig. In Anbetracht des Umstandes, dass jeder Nutzer der Services der SANUSLIFE INTERNATIONAL SANUSCREDIT und SANUSCOIN anhäufen, verwenden und annehmen kann, umfasst die Datenverarbeitung auch diejenigen Verarbeitungen, die durch diese Transaktionen ausgelöst werden. Die so verarbeiteten Daten werden für den von den einschlägigen Bestimmungen vorgesehenen Zeitraum aufbewahrt.

e. Statistische Analysen über aggregierte oder anonymisierte Daten

Diese Art der Verarbeitung erlaubt keine Identifizierung des Benutzers und dient ausschließlich der Überprüfung der Effektivität von Webmarketing-Kampagnen oder der Überprüfung der korrekten Funktionsweise der Seite durch die Überwachung der Zugriffshäufigkeit. Die Verarbeitung von aggregierten oder anonymen Daten, die keine Identifizierung der Benutzer ermöglichen, ist vom Anwendungsbereich des Datenschutzrechts nicht erfasst und ist für ihre Verarbeitung daher keine Einwilligung nötig.

f. Newsletter und geschäftliche Mitteilungen (FREE User)

Die Eingabe der geforderten Daten für die Einschreibung in unseren Newsletter-Dienst oder für die Zusendung von Werbemitteilungen oder Werbematerial ist freiwillig und die Rechtsgrundlage für die damit zusammenhängende Datenverarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person. Die zu Werbe- und Marketingzwecken verarbeiteten Daten werden von uns bis zum Zeitpunkt des Widerrufs der Einwilligung aufbewahrt, sofern die Einwilligung nicht erneuert wird. Vom Erfordernis der Einholung einer freiwilligen und spezifischen Einwilligung sind diejenigen Vorgänge ausgenommen, über die dem Nutzer Aktionen und Neuigkeiten auf der virtuellen Anschlagtafel, die über den reservierten Bereich zugänglich ist, übermittelt werden.

Verarbeitungsmodalitäten, automatische Entscheidungsprozesse und Aufbewahrungsfristen der Daten

Ihre Daten werden elektronisch verarbeitet, auch wenn potenzielle Verarbeitungen in Papierform nicht ausgeschlossen sind. Automatische Entscheidungsprozesse werden zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht herangezogen. Die mittels Cookies erhobenen Daten werden für den von den einzelnen Cookies festgelegten Zeiträumen gespeichert.

Weitergabe von Daten (Empfänger)

Zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit unserer Seite sowie für die einwandfreie Bereitstellung der Inhalte können wir uns der Leistungen Dritter bedienen. Dazu gehören beispielsweise IT-Dienstleister, Anbieter von Hostingdiensten, Telekommunikationsunternehmen, externe Rechts- oder Steuerberater, Transportunternehmen, Behörden und andere öffentliche Einrichtungen, Geschäftspartner (SANUSCOMPANIES), Dienstanbieter im Bereich der Kryptowährungen, etc. Wir möchten Sie außerdem darüber in Kenntnis setzen, dass -zusätzlich zu den bereits erwähnten Personen und Institutionen- auch diejenigen Nutzer, die sich in Ihrer Upline befinden (darunter ist die Kette von Vertriebspartnern zu verstehen, die Ihnen und z.B. dem unmittelbar über Ihnen stehenden Partner die Einschreibung ermöglicht hat), die Profile der mit ihnen unmittelbar verbundenen Nutzer einsehen können. Darüber hinaus können wir uns für die Erfüllung der angefragten Leistungen, z.B. im Zusammenhang mit dem Erwerb von Produkten, der Dienstleistungen Dritter (Frächter, etc.) bedienen. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung ist die Erfüllung gesetzlicher und vertraglicher Verpflichtungen sowie die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen aufgrund Ihrer Anfrage. In jedem Fall werden nur diejenigen Daten weitergegeben, die für die Erfüllung der jeweiligen Leistung unabdingbar sind. Erweist sich die Übermittlung von anonymisierten Daten als ausreichend, werden nur diese übermittelt. Eine Verbreitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. Sie haben das Recht, sich jederzeit an die SANUSLIFE zu wenden, um eine Liste derjenigen externen Personen und Institutionen zu erhalten, die Ihre Daten einsehen und verarbeiten.

Hinsichtlich der Verwendung von Cookies von Drittanbietern verweisen wir auf den am Ende dieses Dokuments eingefügten Abschnitt.

Übermittlung der Daten an Drittstaaten und internationale Organisationen

Die von Ihnen übermittelten Daten werden nicht an Drittstaaten oder an internationale Organisationen außerhalb der Europäischen Union übermittelt. Da es sich um eine Onlineplattform handelt, können die Daten in allen Ländern der Erde eingesehen werden. Die Homepage wird innerhalb der Europäischen Union/in gehostet.

Rechte der betroffenen Person und Beschwerde bei der Datenschutzbehörde

Sie haben jederzeit das Recht, die den betroffenen Personen zustehenden und unten aufgezählten Rechte auszuüben. Bitte wenden Sie sich dafür über die oben angegebenen Kontaktmöglichkeiten an den Verantwortlichen (SANUSLIFE INTERNATIONAL). Wir werden Ihnen innerhalb von 30 Tagen eine schriftliche Rückmeldung zukommen lassen. Darüber hinaus und wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, können sie sich mit einer Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde, die italienische Datenschutzbehörde (Garante per la Protezione dei dati Personali) mit Sitz in Rom (Italien) wenden.

I. Auskunftsrecht der betroffenen Person

1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

a) die Verarbeitungszwecke;

b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

2. Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

3. Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung.

Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen.

Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

4. Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 3 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

II. Recht auf Berichtigung

1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

2. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

III. Recht auf Löschung

1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

a) die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

b) die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

c) die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;

d) die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;

e) die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;

f) die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

2. Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

3. Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

a) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

b) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;

d) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

e) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

IV. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

1. Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;

c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

2. Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

3. Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

V. Recht auf Datenübertragbarkeit

1. Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung

a) auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

2. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

3. Die Ausübung des Rechts nach Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

4. Das Recht gemäß Absatz 1 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

VI. Widerspruchsrecht

1. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

3. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

4. Die betroffene Person muss spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit ihr ausdrücklich auf das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht hingewiesen werden; dieser Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.

5. Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

6. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

VII. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

1. Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtlicher Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

2. Absatz 1 gilt nicht, wenn die Entscheidung:

a) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder

c) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

3. In den in Absatz 2 Buchstaben a und c genannten Fällen trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

4. Entscheidungen nach Absatz 2 dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Artikel 9 Absatz 1 beruhen, sofern nicht Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.

COOKIES UNSERER WEBSEITE

Navigationsdaten

Diese Webseite erhebt implizit durch die Nutzung von Internetkommunikationsprotokollen für ihren und während des Normalbetriebs einige personenbezogene Daten der Benutzer, welche die Webseite aufrufen, wie IP-Adresse, Domänennamen der von den Benutzern zum Aufrufen der Webseite genutzten Rechner, MAC-Adressen, die vom Hersteller der Netzwerkkarten zugeordnet werden, WLAN usw.

Diese Informationen werden nicht erhoben, um die Benutzer zu identifizieren, was jedoch durch Verknüpfungen und auch durch mit Daten Dritter überkreuzte Verarbeitungen der Fall sein könnte. Aus diesen Daten werden statistische Informationen über die Nutzung der Webseite und deren Funktionsweise sowie weitere Informationen bei der Feststellung von Haftungen bei Computerkriminalität gewonnen.

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, welche die vom Benutzer besuchten Webseites auf dessen Endgerät ablegen. Diese Datensätze werden bei einem erneuten Besuch seitens des Benutzers wieder an die Webseite übermittelt, die sie abgelegt hat. Erhält der Benutzer bei der Navigation auf der Webseite auch Cookies, die andere Webseites oder Webserver übermitteln, spricht man von Third-Party-Cookies.

Cookies werden aus unterschiedlichen Gründen abgelegt. Dazu gehört auch die Möglichkeit, EDV-Authentifizierungen durchzuführen, die Navigationssitzungen zu überwachen oder die Sprache auszuwählen.

First- und Third-Party-Cookies

Die Cookies, die direkt von SANUSLIFE INTERNATIONAL abgelegt werden, sind „First-Party-Cookies“ oder Cookies von Erstanbietern. Die Cookies dagegen, die von einer Webseite abgelegt und erhoben werden, die nicht die Webseite ist, auf welcher der Benutzer navigiert, werden als „Third-Party-Cookies“ oder Cookies von Drittanbietern bezeichnet.

Zu den Third-Party-Cookies gehören die Social Buttons (oder Social Plug-ins), die der Webseite ermöglichen, mit den bekanntesten sozialen Medien wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter usw. zu interagieren, oder die Google-Analytics-Cookies und diejenigen, die notwendig sind, um YouTube-Frames usw. zu implementieren. Was die Third-Party-Cookies betrifft, haften die Drittanbieter, auf die sich diese Cookies beziehen, dafür, den Datenschutzhinweis und die Informationen über die Verwaltung der erhobenen Daten zu liefern.

Arten von Cookies

Technische Cookies

Technische Cookies werden normalerweise direkt vom Betreiber der Webseite installiert und ermöglichen die Kommunikation zwischen Webseite und Benutzer. Dabei kann es sich um Navigations- oder Sitzungscookies handeln, die für die normale Navigation und Nutzung der Webseite sorgen. Diese werden in der Regel für die Dauer der Navigation auf der Webseite entsprechend gespeichert. Darüber hinaus gibt es Funktionscookies, welche die bessere Nutzung der Webseite ermöglichen, wie beispielsweise diejenigen für die Auswahl der Sprache der Webseite, für das Hinzufügen von ausgewählten Artikeln zum Warenkorb usw.

Da diese Cookies für das Funktionieren der Webseite unerlässlich sind, ist für deren Ablage auf dem Endgerät des Benutzers keine vorherige Einwilligung erforderlich.

Analysecookies

Dabei handelt es sich um Cookies, anhand derer Informationen über die Benutzer in mehr oder minder aggregierter Form erhoben werden können, wie beispielsweise zur Zahl der Benutzer, welche die Webseite besuchen, oder zu den Besuchsmodalitäten der Webseite. Eins der bekanntesten Instrumente zur Erstellung dieser statistischen Berichte ist Google Analytics, ein Service der Google Inc.

Analysecookies können mit technischen Cookies gleichgestellt werden, wenn die Informationen in aggregierter Form erhoben werden und keine Möglichkeit besteht, die Gewohnheiten einzelner Benutzer zu identifizieren. Was insbesondere die Google-Analytics-Cookies betrifft, ist es zumindest teilweise notwendig, die IP-Adresse des Nutzers, der die Webseite besucht, in eine anonyme Form umzuwandeln und die Weitergabe der Daten per Google zu eliminieren. Wenn eine solche Umwandlung in anonyme Form und die Unterbindung der Weitergabe nicht möglich sind, fallen diese Cookies unter die Profiling-Cookies.

Profiling-Cookies

Diese Cookies werden genutzt, um Vorlieben eines Benutzers aufzuzeichnen und diesem Werbebotschaften auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse zu unterbreiten. Diese Cookies sind besonders invasiv, und vor deren Ablage auf dem Endgerät des Benutzers muss dessen Einwilligung eingeholt werden.

Banner beim ersten Zugriff

Gemäß der Verfügung der Datenschutzbehörde vom 8. Mai 2014 muss bei der Verwendung von Cookies, die keine technischen Cookies sind, beim ersten Zugriff des Benutzers auf die Webseite ein Banner (sog. Kurzhinweis) eingerichtet werden, in dem kurz zusammengefasst angegeben ist, wie die Webseite mit Cookies umgeht, und das einen Verweis auf die erweiterten Datenschutzbestimmungen enthält.

SANUSLIFE INTERNATIONAL hat das oben genannte Banner eingerichtet. Wenn der Benutzer auf die Schaltfläche „Akzeptieren“ klickt, akzeptiert er, dass die Cookies abgelegt werden, und kann die Webseite weiter nutzen. Zudem wurde ein spezielles Cookie vorgesehen, das die Wahl des Benutzers, was die Installation von Cookies betrifft, speichert: Das bedeutet, dass der Benutzer das Cookie nur einmal angezeigt bekommt. Wenn er seine Wahl zu einem späteren Zeitpunkt ändern möchte, muss er die Anweisungen unter „Anweisungen zum Deaktivieren von Cookies“ befolgen.

Übersicht über die von SANUSLIFE INTERNATIONAL installierten Cookies

Unsere Webseite installiert die folgenden Cookies:

Name / Bezeichnung Cookie Pfad Dauer Funktion Art des Cookie (technisches C., Analysecookie, Profilierungscookie)
CAKEPHP Sanuslife.com Session Für die aktuelle Sitzung verwendetes Cookie Technisches Cookie
REALM Sanuslife.com Session Zuordnung des Servers, von dem die aktuellen Daten verwendet werden. Technisches Cookie (performance cookie)
_ga Sanuslife.com 2 Jahre Dieses Cookie sammelt Informationen, die zu Analysezwecken im Zusammenhang mit der Nutzung der Webseite durch die Benutzer verwendet werden. Analysecookie
_gat Sanuslife.com 1 Minute Dieses Cookie schränkt die Datenerfassung ein, wenn zu viele Anfragen zu einer Seite vorliegen. Einige Anfragen werden blockiert und die Ergebnisse dieses Vorgangs können extrapoliert werden. Analysecookie
_gid Sanuslife.com 1 Tag Registriert eine eindeutige Kennung, über die statistische Daten über die Benutzung der Seite durch den Benutzer generiert werden. Analysecookie
Accept Sanuslife.com 1 Monat Cookie zur Akzeptierung des Banners. Technisches Cookie
fr Facebook.com 90 Tage Wird von Facebook verwendet, um sowohl den Browser als auch den Benutzer zu tracken. Profilierungscookie

Anweisungen zum Deaktivieren von Cookies

Google Chrome: https://support.google.com/chrome/answer/95647?hl=it
Internet Explorer: https://support.microsoft.com/it-it/help/17442/windows-internet-explorer-delete-manage-cookies
Mozilla Firefox: https://support.mozilla.org/it/kb/Attivare%20e%20disattivare%20i%20cookie
Safari: https://support.apple.com/it-it/HT201265

Link zu den Datenschutzbestimmungen der Drittanbieter, die Cookies ablegen

Facebook: https://www.facebook.com/policies/cookies/
Google, Youtube: https://www.google.com/intl/it_it/policies/technologies/cookies/